Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis legt vor

21.06.2010

Die Unsicherheit an den Börsen ist nach wie vor gross. Ein starker Impuls für die Entwicklung des Ölpreises war die Entkoppelung des chinesischen Yuan vom US-Dollar. So wird die chinesische Währung zukünftig vermehrt schwanken und damit aber auch flexibler sein. Das Wirtschaftswachstum von China wird in der zweiten Jahreshälfte nicht mehr ganz so stark eingeschätzt.
Ungeachtet dessen wird der Ölkonsum in China weiterhin steigen, so Fachleute.

Der Ölpreis ist auf diese Nachricht hin kräftig gestiegen.

Im frühen Handel verteuerte sich ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) um 1,43 USD auf 78,61 USD. Zeitweise erreichte der US-Ölpreis mit 78,69 USD den höchsten Wert seit Mitte Mai. Der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent sprang ebenfalls deutlich nach oben. Ein Fass verteuerte sich um 1,23 USD auf 79,45 USD.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.1031
Stand: 21.06.2010, nächstes Update: 22.06.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG