Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis zieht wieder an

02.08.2010

Die Ölpreise sind am Montag im frühen Handel leicht angestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September kostete 79,11 US-Dollar. Das sind rund 16 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 10 Cent auf 78,28 Dollar.

Die Risikobereitschaft unter den Händlern sei wieder etwas särker vertreten. Dies führe zu mehr Transaktionen und dadurch auch zu höheren Ölpreisen. Die Nachfrage nach Rohstoffen steigt wieder. Zusätzlich stieg der Euro im Verhältnis zum Dollar und stützte damit die Ölpreise.

Im Moment kann die Entwicklung des Ölpreises bis Ende Jahr nur schwerlich eingeschätzt werden. Wir gehen davon aus, dass sich die Nachfrage gegen den Herbst markant erhöhen wird und der Heizölpreis in der Schweiz dadurch wieder steigt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bestellt sein Heizöl bereits heute und sichert sich gegen kommende Preisanstiege und längere Lieferfristen ab.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0402
Stand: 02.08.2010, nächstes Update: 03.08.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG