Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise steigen weiter

02.11.2010

Wie gestern sind auch heute die Ölpreise im frühen Handel etwas angestiegen. Ein Fass (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Dezember kostete 83,39 US-Dollar und war somit 43 Cent teurer als gestern zum Handelsschluss. Auch ein Fass der Nordseesorte Brent wurde mit 84,95 Dollar um 33 Cent teurer.

Die Gründe für den erneuten Anstieg seien die Kursverluste des US-Dollars zum Euro. Gemäss Experten stützen diese die Ölpreise. Die Kurse dürften sich aber mindestens halten, bis am Mittwoch die Entscheidung der US-Notenbank betreffend den weiteren geldpolitischen Lockerungen fallen wird. Es wird erwartet, dass weiter Geld in den Markt gepumpt wird, um die Wirtschaft anzukurbeln. Dies würde die Nachfrage und somit auch den Ölpreis steigen lassen.

Der saudi-arabische Ölminister, Ali Naimi sagte, dass die Rohölpreise zwischen 70 bis 90 Dollar pro Fass für den Konsumenten akzeptabel seien. Auch diese Aussage wirkt sich preisstützend aus.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9885
Stand: 02.11.2010, nächstes Update: 03.11.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG