Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise steigen wegen der Finanzspritze für Irland

22.11.2010

Heute Morgen sind die Ölpreise wieder angestiegen. Im frühen Handel lag der Preis für ein Fass (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar bei 82,64 Dollar. Es war somit um 66 Cent teurer als vor dem Wochenende. Ein Fass der Nordseesorte Brent war 81 Cent teurer als am Freitag, der Preis lag bei 85,15 Dollar.

Letzte Woche hielten die Gerüchte über eine allfällige Zinserhöhung in China die Ölpreise auf tieferem Niveau. Nun wurde bekannt, dass das finanzschwache Irland ein Hilfegesuch eingereicht hat. Die EU wird Irland einen Kredit von 80 bis 90 Mia. Euro zur Verfügung stellen. Dies dürfte an den Aktienmärkten für positive Stimmung sorgen und den Ölpreis dementsprechend beflügeln.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9887
Stand: 22.11.2010, nächstes Update: 23.11.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG