Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis steigt auch zum Wochenbeginn

28.02.2011

Der Anstieg der Ölpreise ist auch diese Woche noch nicht vorüber. Dies zeigen die neusten Zahlen der asiatischen Börse. Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn wieder deutlich zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung kostete im frühen Handel 113,98 US-Dollar. Das waren 1,84 Dollar mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte um 1,68 Dollar auf 99,56 Dollar zu.

Damit liegen die Ölpreise zwar auf einem vergleichsweise hohem Niveau aber dennoch deutlich unter dem höchsten Stand vom Freitag. Die Unruhen in den arabischen Ländern treiben den Ölpreis weiterhin an. Im Zentrum dieser Begründung steht Libyen und damit verbunden die Umstürze der vergangenen Tage. Die Exporte aus Lybien sind aufgrund von Produktionskürzungen und fehlendem Personal in den Verladehafen praktisch komplett ausgefallen. Saudi Arabien hat seine Exporte um 700‘000 Fass auf über 9 Mio. Fass pro Tag erhöht. Eine grosse Gefahr sehen viele Marktteilnehmer darin, dass die Proteste auf andere Öl-Förderländer übergreifen könnten.

Grafik: Verteilung der Öl-Förderung

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9276
Stand: 28.02.2011, nächstes Update: 01.03.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG