Ölpreis-Marktnews: Archiv

Heizölpreise bleiben oben

01.03.2011

Die Ölpreise haben sich am Dienstag auf hohem Niveau gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung kostete im frühen Handel 112,39 US-Dollar. Das waren 59 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 49 Cent auf 97,46 Dollar.

Die Versorgungsängste treiben den Ölpreis noch immer hoch. Offenbar glauben die Marktteilnehmer den verbliebenen Förderländern nicht, dass diese die Erdölproduktion ausgleichen können, falls Libyen längerfristig ausfallen sollte. Ein weiterer Grund ist weiterhin die Sorge vor einem Übergriff der Proteste auf andere Länder. Die Lage ist und bleibt angespannt. Auch das Heizöl in der Schweiz wird im Moment nicht günstiger. Im Gegenteil - die Preise könnten noch zusätzlich ansteigen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9309
Stand: 01.03.2011, nächstes Update: 02.03.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG