Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise und Heizölpreise stabilieren sich auf tieferem Niveau

16.03.2011

Nach dem Kursrutsch von gestern haben sich die Ölpreise wieder stabilisiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen im frühen Handel 97,20 US-Dollar und damit zwei Cent mehr als am Vortag. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 22 Cent auf 108,30 Dollar.
Preisdrückende Wirkung hat weiterhin der atomare Super GAU in Japan.

Der Nikkei-Index stürzte gestern um über 14 % ab und konnte sich aber auf heute Morgen wieder teilweise erholen. Auch an den Börsen ausserhalb des asiatischen Raums gingen die Notierungen teils stark zurück. Viele Marktteilnehmer ziehen sich aus Sorge vor einem Abflauen der Wirtschaft aus Ihren Investitionen zurück. Der Konflikt in Nordafrika hält dem aber entschieden dagegen. Wäre die Atomkatastrophe nicht geschehen, wäre ein höherer Ölpreis wahrscheinlich. Der Preis für Heizöl in der Schweiz sank gestern stark ab und konnte sich heute Morgen wieder etwas einpendeln. Die Heizölpreise bewegen sich aber weiterhin unter den Höchstständen der vergangenen Wochen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9186
Stand: 16.03.2011, nächstes Update: 17.03.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG