Ölpreis-Marktnews: Archiv

Konflikte in Libyen stützen Ölpreis

04.04.2011

Die neue Woche startet wieder mit Ölpreisen auf hohem Niveau. Wie letzte Woche haben die Preise ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Mai-Lieferung kostete im frühen Handel 118,98 US-Dollar. Der Preis stieg somit um 28 Cent. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich um 30 Cent und lag somit auf 108,26 Dollar.

Noch immer sind es die heftigen Auseinandersetzungen in Libyen, die sich auf den Ölmarkt auswirken. Trotz der Unterstützung der internationalen Allianz wurden die Aufständischen in einigen Gebieten zurückgedrängt und ein baldiges Ende des Konflikts ist nicht in Sicht. Die unsichere Lage stützen die Ölpreise. Ausserdem liegt der Dollar noch immer auf vergleichsweise tiefem Niveau. Dies verbilligt Öl für Investoren ausserhalb des Dollar-Raums und stützt die Nachfrage.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9235
Stand: 04.04.2011, nächstes Update: 05.04.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG