Ölpreis-Marktnews: Archiv

Tiefere Ölpreise zu Wochenbeginn

23.05.2011

Nach den Zuschlägen gegen Ende letzter Woche sind die Ölpreise wieder deutlich tiefer in die neue Woche gestartet. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Juli-Lieferung kostete im frühen Handel 110,97 US-Dollar. Verglichen mit dem Handelsschlusspreis vom Freitag sind dies 1,42 Dollar weniger. Auch US-Rohöl West Texas Intermediate (WTI) schlug stark ab. Der Preis für die US-Referenzölsorte sank um 1,68 Dollar auf 98,42 Dollar.

Die Preise bewegen sich jedoch noch immer in der Handelsspanne der vergangenen Woche. Die jüngsten Kursverluste sind gemäss Händlern vor allem auf den stärkeren Dollar zurückzuführen. Dieser belastet die Nachfrage aus Ländern ausserhalb des Dollar-Raums, da Öl in Dollar gehandelt wird. Geht die Nachfrage zurück, sinkt auch der Preis. Auswirkungen des am Samstag  in Island ausgebrochenen Vulkans Grímsvötn sind derzeit scheinbar nicht zu erwarten. Der Flughafen Reykjavik bleibt zwar auch heute Montag noch geschlossen, Experten halten jedoch ein Flugverkehrschaos wie im letzten Jahr für unwahrscheinlich.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.88
Stand: 23.05.2011, nächstes Update: 24.05.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG