Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise nach Kursrutsch stabilisiert

16.06.2011
Am Mittwoch im Tagesverlauf gab es starke Kursrutsche – teilweise sanken die Notierungen um rund vier Dollar. Als Gründe galten die schlechte Stimmung am Aktienmarkt sowie die belastende Griechenland-Krise. Am Donnerstag im frühen Handel konnten sich die Preise wieder stabilisieren. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung kostete 113,97 US-Dollar und war somit 96 Cent teurer als am Mittwoch. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete 47 Cent mehr. Der Preis lag bei 95,28 Dollar.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat letzte Woche entschieden, dass die Rohöl-Fördermenge nicht angehoben werden soll. Das Ölland Saudi-Arabien hatte sich im Vorfeld für eine Anhebung der Quote stark gemacht. Dadurch wäre Rohöl wieder günstiger geworden. Gemäss Schätzungen wird eine höhere Nachfrage nach OPEC-Rohöl erwartet, als derzeit produziert wird. Laut Aussagen von Experten der Commerzbank will Saudi-Arabien seine Ölproduktion noch im Juni eigenmächtig erhöhen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8516
Stand: 16.06.2011, nächstes Update: 17.06.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG