Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ja zum Griechenland-Sparpaket - Ölpreise steigen

30.06.2011

Am Donnerstag sind die Ölpreise gestiegen. Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 112,67 US-Dollar. Der Preis stieg somit um 27 Cent. Für ein Fass der US-Referenzölsorte West Texas Intermediate (WTI) musste 95,31 Dollar bezahlt werden. Das waren 54 Cent mehr als gestern.

Die Aufwärtsbewegungen sind gemäss Experten auf den schwachen Dollar und auf die Zustimmung des griechischen Parlaments zum neuen Sparprogramm zurückzuführen. Ist der Dollar tief, steigt die Nachfrage und somit auch der Ölpreis. Die Rohöllagerbestände der USA sind gemäss Zahlen vom Mittwoch deutlich gesunken. Zudem hat das griechische Parlament am Mittwoch dem 78 Milliarden Euro schweren Sparpaket zugestimmt. Die Voraussetzung für neue Gelder der EU und dem Internationalen Währungsfonds sind damit gegeben. Am Donnerstag müssen die Abgeordneten noch dem Ausführungsgesetz des Sparprogramms zustimmen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8331
Stand: 30.06.2011, nächstes Update: 01.07.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG