Ölpreis-Marktnews: Archiv

Steigender Ölverbrauch prognostiziert

13.07.2011

Der Preis für ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur August-Lieferung lag im frühen Handel bei 117,36 US-Dollar und war somit 39 Cent günstiger als am Dienstag. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 97,16 Dollar 27 Cent weniger als gestern zu Handelsschluss.

Am Dienstag noch hat die Euro-Schuldenkrise die Ölpreise gedrückt. Die Lage entspannte sich aber im Verlauf des Tages und die Ölpreise haben zugelegt. Als belastender Faktor wird der US-Dollar genannt. Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) erwartet für die zweite Jahreshälfte eine rund 1,57 Prozent höhere Nachfrage nach Rohöl. Für nächstes Jahr wird ein Zuwachs von 1,5 Prozent genannt. Eine deutlich höhere Nachfrage wird in China, Indien, Nahost und Südamerika erwartet. Momentan sind die USA das grösste Ölverbraucherland.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8347
Stand: 13.07.2011, nächstes Update: 14.07.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG