Ölpreis-Marktnews: Archiv

Kompromiss im US-Schuldenstreit gefunden

02.08.2011

Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gefallen. Nachdem der Kompromiss im US-Schuldenstreit bekanntgegeben wurde, sind die Ölpreise am Montag deutlich gestiegen. Die Erleichterung am Markt war deutlich spürbar. Die Lösung sieht eine Anhebung der gesetzlich festgeschriebenen Schuldengrenze sowie Kürzungen im Haushalt vor. Der Kompromiss muss noch vom Senat abgesegnet werden – was als so gut wie sicher gilt. Die drohende Staatspleite scheint somit abgewendet. Die Sorge vor einem Abkühlen der US-Wirtschaft haben die Ölpreise heute Morgen unter Druck gesetzt. Überraschend schlechte Konjunkturdaten der USA belasten laut einem Rohstoffexperten den Ölmarkt.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Auslieferung vergünstigte sich um 39 Cent auf 116,42 US-Dollar. Für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September musste 26 Cent weniger bezahlt werden. Der Preis lag bei 94,63 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.7876
Stand: 02.08.2011, nächstes Update: 03.08.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG