Ölpreis-Marktnews: Archiv

Erholung an Finanzmärkten lässt Preise steigen

23.08.2011

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete im frühen Handel 108,79 US-Dollar und war somit 43 Cent teurer als am Montag zu Handelsschluss. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 85,04 Dollar 62 Cent mehr als am Vortag.

Am Montag hatte die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Libyen-Konflikts den Brent-Preis nach unten gedrückt. Gemäss Experten könnte der Preis für das Nordsee-Öl in den nächsten Tagen weiter sinken. Ein Ende des Gaddafi-Regimes könnte zur baldigen Wiederaufnahme der libyschen Ölproduktion führen. Vor Ausbruch der Unruhen in Libyen betrug die Ölproduktion 1,6 Millionen Fass pro Tag. Mit den Konflikten ist das Volumen nach Schätzung von Experten auf nur noch 60‘000 Fass gesunken. Die Produktion könne jedoch schnell wieder aufgenommen werden, hiess es.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.7873
Stand: 23.08.2011, nächstes Update: 24.08.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG