Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis steigt durch Massnahmen der SNB

07.09.2011

Durch die angekündigten Massnahmen kam es am Dienstag zu Schwankungen des US-Dollars sowie des Euros. Der Dollar hat gegenüber dem Euro deutlich an Wert verloren, was die Nachfrage nach Öl nach oben trieb. Da Rohöl in Dollar gehandelt wird, werden die Preise für Anleger attraktiver, wenn der Dollar sinkt. Die Ölpreise haben am Dienstag um fast drei Dollar zugelegt. Auch am Mittwoch Morgen gab es weitere Aufschläge. Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober 113,34 Dollar. Der Preis stieg um 45 Cent an. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate stieg um 38 Cent auf 86,40 Dollar. Mit der Abschwächung des Schweizer Frankens sind die Inlandpreise für Heizöl deutlich gestiegen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.7871
Stand: 07.09.2011, nächstes Update: 08.09.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG