Ölpreis-Marktnews: Archiv

Wirtschaftskrücke EU

12.09.2011

Mehr denn je glaubt man offenbar, dass die Bemühungen gescheitert sind. Selbst die Regierung Griechenlands schliesst eine Staatspleite nicht mehr aus. Rutscht die Wirtschaft in eine Rezession, sinkt der Ölverbrauch und damit auch die Nachfrage nach Öl – das drückt die Preise.
 Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Oktober-Lieferung 111,60 US-Dollar. Das waren 1,17 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) fiel am Morgen den dritten Handelstag in Folge und rutschte um 1,64 Dollar auf 85,60 Dollar.

Update 14.00 Uhr: Ofen-Explosion eines AKW in Frankreich - ein weiterer Schub für einen schnellen Ausstieg aus dem Atomstrom:

NZZ Artikel http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/gefahr_von_strahlenleck_nach_explosion_in_franzoesischem_akw_1.12460137.html

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8899
Stand: 12.09.2011, nächstes Update: 13.09.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG