Ölpreis-Marktnews: Archiv

Verunsicherung an den Märkten

02.11.2011
Die Entscheidung des griechischen Ministerpräsidents Papandreou, das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen zu lassen, verunsichert die Märkte. In einer Krisensitzung hat sich nun auch die gesamte griechische Regierung für die Abstimmung ausgesprochen. Die Angst vor Marktturbulenzen und einer möglichen Insolvenz des Landes hat die Ölpreise am Mittwoch im frühen Handel fallen lassen.

Für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember musste mit 109,17 Dollar rund 37 US-Cent weniger bezahlt werden. Der Preis für ein Fass des US-Rohöls West Texas Intermediate sank um 54 Cent auf 91,65 Dollar.  

Gemäss Rohstoffexperten hat die Schuldenkrise in Europa weiterhin einen massiven Einfluss auf die Ölpreisentwicklung. Heute ist zudem ein Treffen der Staats- und Regierungschefs der Eurozone geplant, um über die weiteren Massnahmen zu beraten.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.1305
Stand: 02.11.2011, nächstes Update: 03.11.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG