Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rohstoffmärkte beruhigen sich wieder

11.11.2011

(Singapur) Die Ölpreise haben sich auf heute Morgen nur leicht bewegt. Dies, nachdem der Rohölpreis sich die vergangenen Tage stark aufwärts bewegt hatte. In Italien hatte sich der Anleihenmarkt wieder etwas entspannt – am Mittwoch stiegen die Zinsen auf ein beängstigendes Niveau und schürten die allgemein latent vorhandene Panik im Euroraum.

Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 113,65 US-Dollar (83,5 Euro). Das sind sechs Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 26 Cent auf 97,94 Dollar.

Heizöl ist in der Schweiz dank dem starken Franken weiterhin realtiv günstig zu haben. Ausserdem bestehen noch genügend Lieferkapazitäten um eine schnelle und sichere Lieferung des Brennstoffs zu garantieren. Mit einem starken Kälteeinbruch könnte sich diese Situation jedoch ändern. 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9061
Stand: 11.11.2011, nächstes Update: 12.11.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG