Ölpreis-Marktnews: Archiv

Heizöl-Verknappung möglich

24.11.2011

(Singapur) Die Ölreserven in den USA gingen zurück. Dies hatte einen leichten Anstieg der Ölpreise zur Folge. In letzter Zeit sind die die Rohöllagerbestände in den USA immer wieder gefallen. Das deutet entweder auf eine Verringerung der Förderung oder auf einen verstärkten Verbrauch hin. Der tiefere Lagerbestand stützt somit die Ölpreise. Dem gegenüber steht die weiterhin stark angeschlagene europäische Wirtschaft. Kein Tag vergeht ohne Negativschlagzeilen. Die Unternehmen rüsten sich mit Fusionen, Gewinnwarnungen und Stellenabbauten in den kommenden Jahren gegen die Wirtschaftskrise. An eine schnelle Erholung zu glauben, wagen wenige.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Jänner stieg am frühen Morgen auf 107,38 US-Dollar (80,21 Euro). Das waren 36 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich im frühen Handel um 16 Cent auf 96,33 Dollar.

Die Heizöl-Situation in der Schweiz ist zwar angespannt aber keineswegs prekär. Der trockene Herbst lässt den Wasserstand des Rheins (wichtiger Mineralöl-Transportkanal nach Basel) drastisch sinken. Bereits heute sind die Transportzuschlage für Heizöl massiv angestiegen. Noch kann aber noch genügend Brennstoff transportiert werden um die vorhandene Nachfrage bedienen zu können. Sollte der Regen aber, wie dies einige Meteorologen voraussagen, weiterhin ausbleiben, könnte die Versorgungslage kritisch werden und der Heizölpreis in der Schweiz „künstlich“ ansteigen – sogar wenn der Rohölpreis fällt.

Das schreibt die Tagespresse zu diesem Thema:

Artikel Blick.ch

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9188
Stand: 24.11.2011, nächstes Update: 25.11.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG