Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise uneinheitlich

29.11.2011

Die Ölpreise haben auf heute Morgen uneinheitlich tendiert. Heute findet das mit Spannung erwartete Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel statt.
Der moderate Preisabschlag beim US-Rohöl kam wegen voraussichtlich gestiegenen Ölbeständen in den USA zustande. Am Montag hatte der Ölmarkt im Fahrwasser der Börsen von der gestiegenen Hoffnung und Risikobereitschaft an den Finanzmärkten vor dem Euro-Gipfel in Brüssel profitiert. Heute Abend veröffentlicht das private American Petroleum Institute  seinen wöchentlichen Bericht.

Während der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Januar in der Früh um 29 Cent auf 109,29 US-Dollar stieg, verbilligte sich ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) im frühen Handel um 23 Cent auf 97,97 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9202
Stand: 29.11.2011, nächstes Update: 30.11.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG