Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis wieder leicht angestiegen

08.12.2011

(Singapur) Die Ölpreise sind auf heute Morgen leicht angestiegen. Heute findet der mit Spannung erwartete EU-Gipfel zur Schuldenkrise statt. Die Ölreserven sind ein weiteres Mal angestiegen. Dies lässt auf eine tiefere Nachfrage nach Mineralölprodukten schliessen.

Die Stimmung an den Ölmärkten ist gespannt – alle warten auf die neusten Würfe aus dem Euro-Krisengipfel. Findet das Gremium tatsächlich die richtigen Schritte und Worte, die Märkte zu beruhigen und die Wirtschaft wieder in neue Bahnen zu lenken? Die Marktteilnehmer sind nervös und verunsichert – so mehren sich die Stimmen, dass es noch vor Weihnachten mit dem Euro wieder abwärts gehen könnte. Auch spürt man die Verunsicherung am Ölmarkt – nicht nur die Eurozone sondern auch die Spannungen in Syrien und im Iran haben einen Einfluss auf das aktuelle Geschehen am Handelsplatz.
Gestern hatte der Anstieg von US- Lagerbeständen an Rohöl die Preise unter Verkaufsdruck gesetzt. Experten gehen von einer verminderten Nachfrage nach Rohöl aus.

Am frühen Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit Auslieferung im Januar 109,88 US-Dollar. Das sind 35 Cent mehr als am Vortag. Ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich leicht um 17 Cent auf 100,66 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9263
Stand: 08.12.2011, nächstes Update: 09.12.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG