Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise gefallen

13.12.2011
(Singapur) Die Ölpreise sind gestern gefallen – auf heute Morgen haben sie sich jedoch kaum mehr bewegt. Auch die Händler sprachen von einem eher ruhigen Börsenmorgen. Anfang Woche konnte der Ölpreis nach unten  durchstarten. Dies aufgrund der negativen Aussichten seitens Ratingagenturen welche kommunizierten, dass die Rettungsmassnahmen nicht drastisch genug seien um dem Euroraum wieder zur wirtschaftlichen Stabilität zu verhelfen.
Dies und auch die Weigerung der Europäischen Zentralbank (EZB), ihre Anleihekäufe massiv auszuweiten, stößt bei den Agenturen auf Unverständnis. 
In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Jänner-Lieferung 107,17 US-Dollar (80,9 Euro). Das waren neun Cent weniger als am Montag. Ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich ebenfalls geringfügig um vier Cent auf 97,73 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9374
Stand: 13.12.2011, nächstes Update: 14.12.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG