Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise gestern fester – heute wieder schwächer

14.12.2011

(Singapur) Die Ölpreise haben auf heute Morgen wieder etwas nachgegeben. Dies, nachdem sie gestern ziemlich zulegen konnten.

Gestern stiegen die Börsenkurse und mit ihnen die Rohölpreise. So stark wie seit langem nicht mehr. Bald kommt es zu einem der regelmässigen Treffen der wichtigsten Erdöl exportierender Länder. Die Teilnehmer treffen sich heute in Österreich, um über die künftige Ölförderung zu beraten. Wir gehen von einer gleich bleibenden Fördermenge aus, was den Preis nicht stark beeinflussen dürfte. Einige wenige Teilnehmer, also Länder wie der Iran, haben sich jedoch bereits für eine Senkung der Quote ausgesprochen, um die verstärkte Produktion von Rohölprodukten Libyens auszugleichen.

In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung 109,21 US-Dollar (82,85 Euro). Das waren 29 Cent weniger als am Dienstag. Ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich ebenfalls leicht um 17 Cent auf 99,97 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.945
Stand: 14.12.2011, nächstes Update: 15.12.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG