Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise mit festerer Tendenz

30.12.2011

Der Iran droht weiterhin damit, die schmale Seestrasse bei Hormus zu blockieren, sollten die europäischen und amerikanischen Staaten nicht von Sanktionen gegen die Wirtschaft Irans absehen. Durch die strategisch wichtige Meerenge von Hormus transportieren Tanker einen bedeutenden Anteil an der weltweiten Ölproduktion. Eine solche Blockade könnte die Ölpreise auf neue Rekordhöhen steigen lassen.
Die harten Sanktionen sind aufgrund des undurchsichtigen Atomprogramms des Iran durch einen Zusammenschluss von kritischen Staaten ins Leben gerufen worden.

Die Ölreserven in den USA sind deutlich gestiegen – das setzt die Ölpreise unter Druck. Durch die angespannte Situation im Iran dürften wir heute jedoch keine allzu starken Überraschungen und Preisabschläge erleben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete 108,18 US-Dollar und damit 17 Cent mehr als am Vortag. Ein Fass US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich um 18 Cent auf 99,83 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9406
Stand: 30.12.2011, nächstes Update: 31.12.2011

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG