Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise wieder stabilisiert

05.01.2012

Frankreich drängt auf Sanktionen gegen den Iran und die USA möchten um jeden Preis die Öltransportwege sichern – auch militärische Interventionen sind nicht auszuschliessen. Die Verhandlungen der EU-Partner sind bereits weit vorangeschritten.

Die Ölpreise sind in den letzten Tagen stark angestiegen. Die Schuldenkrise in Europa bremst den Anstieg jedoch weiterhin aus. Auch für Fertigprodukte wie Heizöl und Benzin muss in den kommenden Wochen mit der Möglichkeit von steigenden Preisen gerechnet werden.
Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) zur Auslieferung im Februar fiel auf 113,67 US-Dollar. Das waren 3 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg hingegen um 14 Cent auf 103,35 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9425
Stand: 05.01.2012, nächstes Update: 06.01.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG