Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht angestiegen

10.01.2012
Durch freundliche asiatische Aktienmärkte konnten die Ölpreise am Dienstag im frühen Handel zulegen. Die deutsche Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Sarkozy haben bei einem Treffen den weiteren Kurs in der Eurokrise festgelegt. Der anhaltende Kampf gegen die Schuldenkrise und die Euroschwäche drückt derzeit auf die Preise. Weiterhin preistreibend sind jedoch die Spannungen zwischen den USA und dem Iran. Die Sorge vor einer Eskalation des Atomstreits besteht nach wie vor.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit 113,07 Dollar rund 62 Cent mehr als am Montag zu Handelsschluss. Für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) musste 61 Cent mehr bezahlt werden. Der Preis lag bei 101,90 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.954
Stand: 10.01.2012, nächstes Update: 11.01.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG