Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise steigen

12.01.2012
Die Ölpreise hatten auf heute Morgen um rund zwei Dollar nachgegeben. Ein wichtigerGrund dafür war der anhaltender Zwist zwischen dem Westen und Iran wegen dessen Atomprogramm. Weiter wird auf neue Streiks in Nigeria verwiesen. Im grössten Ölstaat Afrikas wehren sich die Gewerkschaften gegen das Ende der Benzinsubventionen durch die Regierung. Dies hat dazu geführt, dass sich der Benzinpreis innerhalb kurzer Zeit verdoppelt hat.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Jänner kostete in der Früh 113,08 US-Dollar (88,9 Euro). Das waren 84 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 52 Cent auf 101,39 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9529
Stand: 12.01.2012, nächstes Update: 13.01.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG