Ölpreis-Marktnews: Archiv

Heizölpreise steigen

30.01.2012

Heute Morgen starten die Ölpreise eher tief in den Tag.
Nach wie vor zieht der Konflikt im Iran alle Blicke auf sich. Am Wochenende reisten dort Experten der Internationalen Atomenergiebehörde an, um zu verhindern dass der Streit zwischen den westlichen Mächten und dem Iran ausartet. Der Iran lässt weiterhin die Drohung in der Luft stehen, die Öllieferungen für europäische Länder zu unterbinden. Der Heizölpreis in der Schweiz tendiert im Moment leicht nach oben. Noch haben viele Hausbesitzer ihren Heizöltank nicht  aufgefüllt und uns steht ein massiver Kälteeinbruch bevor.

In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 111,09 US-Dollar (84,5 Euro). Das waren 37 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) sank etwas stärker um 63 Cent auf 98,93 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9131
Stand: 30.01.2012, nächstes Update: 31.01.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG