Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise im frühen Handel leicht höher

08.03.2012

An den Märkten herrscht Zuversicht, dass der Schuldenschnitt in Griechenland abgewickelt werden kann. Wie gross dieser sein wird, stellt sich heute Abend heraus. Noch immer preistreibend wirkt sich der Irankonflikt aus. Zwar ist es am Mittwoch zu einer leichten Entspannung gekommen, da die Gespräche mit Teheran wieder aufgenommen werden sollen. US-Präsident Barack Obama hat seine Position gegen einen Militärschlag Israels bestätigt und sucht einen diplomatischen Weg aus dem Streit um das iranische Atomprogramm. Im Falle einer Eskalation könnten die Ölpreise jedoch markant ansteigen.

Ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur April-Lieferung kostete mit 124,22 Dollar rund 10 Cent mehr als am Mittwoch. Für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate musste 26 Cent mehr bezahlt werden. Der Preis lag bei 106,42 Dollar. 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0923
Stand: 08.03.2012, nächstes Update: 09.03.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG