Ölpreis-Marktnews: Archiv

Leichte Abschläge im frühen Handel

12.03.2012
Die Rohölpreise sind heute Montag wieder leicht gesunken. Zu begründen ist dies mit den schlechten Konjunkturdaten aus China. Es wird befürchtet, diese negative Entwicklung könnte sich auf die Ölnachfrage auswirken. Das Preisniveau ist aber weiterhin als hoch einzustufen.
In Griechenland zeichnet sich nun endlich eine Verbesserung der Lage ab. Die Ratingagentur „Moody’s“ bleibt aber weiterhin skeptisch. Die Griechen werden wohl auch in den nächsten Jahren noch massiv zu kämpfen haben.

Die Temperaturen in der Schweiz hingegen haben nun wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Im Verlauf der Woche erwarten uns Werte von 16° bis 19° Grad Celsius.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete 125,25 US-Dollar (94,95 Euro). Das waren 73 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 85 Cent auf 107,02 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9227
Stand: 12.03.2012, nächstes Update: 13.03.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG