Ölpreis-Marktnews: Archiv

Öl erholt sich leicht

23.03.2012

Am extremsten waren die Verluste bei über zwei Dollar. Die Einkaufsmanagerindizes, wichtige Frühindikatoren für die konjunkturelle Entwicklung, waren dafür massgebend. Den Werten nach zu urteilen, schrumpft die Wirtschaft wieder.

Die Internationale Energiebehörde IEA ist den Spekulationen entgegengetreten, dass sie eine partielle Freigabe der strategischen Ölreserve plane. Dies werde aktuell nicht erwogen, sagte IEA-Chefin Maria van der Hoeven am Donnerstagabend. Es sei zudem noch zu früh , um über die Freigabe der Reserven in einzelnen Ländern zu spekulieren. Befürchtungen über Angebotsengpässe wegen politischer Spannungen, insbesondere wegen des Streits um das iranische Atomprogramm.

Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 123,23 US-Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 16 Cent auf 105,51 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9134
Stand: 23.03.2012, nächstes Update: 24.03.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG