Ölpreis-Marktnews: Archiv

Früher Handel - Ölpreise verzeichnen deutliche Verluste

10.04.2012
Die Rohölpreise sind zum offiziellen Wochenbeginn wieder deutlich gesunken. Der am Freitag veröffentlichte Bericht für den US-Arbeitsmarkt, enttäuschte sichtlich. Experten erwarteten für den März rund 205‘000 neue Arbeitsplätze, verzeichnet wurden allerdings nur 120‘000. Die Erholung der US-Konjunktur geht leider nur langsam voran, was vermutlich eine Abnahme der weltweiten Nachfrage zur Folge haben wird.

Nach dem überraschenden Temperatursturz am Sonntag, welcher teilweise mit Schneefällen verbunden war, geht es diese Woche nun wieder etwas aufwärts. Bis Samstag muss mit lokalen Niederschlägen gerechnet werden bei Temperaturen zwischen 9 und 11 Grad Celsius. Die Heizsaison ist also noch nicht vorbei!

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete 122,27 US- Dollar. Das waren 43 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 13 Cent auf 102,33 Dollar.


Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9151
Stand: 10.04.2012, nächstes Update: 11.04.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG