Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nur schwach verändert

17.04.2012
Heute Dienstag weisen die Ölpreise relativ schwache Verluste auf. Gebremst wurde der Abwärtstrend von unverhofft guten Konjunkturzahlen der USA, welche am Vortag veröffentlicht wurden. Seit gestern ist eine deutliche Verbesserung der Lage im Iran erkennbar, was sich leicht drückend auf die Preise auswirkt.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete in der Früh 118,24 US-Dollar (90,8 Euro). Das waren 0,44 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Montag und fast drei Dollar weniger im Vergleich zum Wochenstart. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Mai fiel in der Früh hingegen nur um zwei Cent auf 102,91 Dollar.

Die Wetteraussichten für diese Woche haben sich zwischenzeitlich nur leicht verändert. Weiterhin kann mit vereinzelten Sonnenstrahlen gerechnet werden, grösstenteils bleibt es aber regnerisch. Wenn man dem Böög glauben möchte, kann es allerdings nur noch aufwärts gehen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9162
Stand: 17.04.2012, nächstes Update: 18.04.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG