Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nur leicht verändert

30.04.2012
Die Rohölpreise starten heute Montag mit kaum nennenswerten Verlusten in die Woche. Die freundlichen Aktienmärkte der letzen Woche haben den Ölpreis tatkräftig unterstützt. Von einer schweren Belastung kann allerdings bei der Schuldenkrise Europas gesprochen werden. In den USA ist man sich derweil unsicher, ob sich die Erholungsphase der Wirtschaft weiter fortsetzt. Neuste Daten lieferten kürzlich noch relativ ungenaue Informationen.

Die Sommerwetterphase in der Schweiz wird sich diese Woche voraussichtlich nicht fortsetzen. Ab Dienstag nimmt das Risiko von Niederschlägen zu. Dies zieht sich durch die ganze Woche. Auch mit Gewittern kann gerechnet werden, es bleibt weiterhin mild bei 15 bis 18 Grad Celsius.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Montagmorgen 119,60 US-Dollar. Das waren 23 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI sank ebenfalls leicht um 11 Cent auf 104,82 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9075
Stand: 30.04.2012, nächstes Update: 01.05.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG