Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preissturz beim Rohöl - Heizölpreise werden angepasst

07.05.2012
Zum Ende der vergangenen Woche hat es bei den Ölnotierungen und an den Finanzmärkten noch einmal einen Preisrutsch gegeben. Auch heute Montag im frühen Handel verhielt sich dies nicht anders. Der Hauptauslöser für diese Verluste sind die Wahlen, welche am Wochenende in Frankreich und Griechenland stattgefunden haben. Francois Hollande wurde zum neuen französischen Präsidenten auserkoren, für Sarkozy ein Denkzettel. Als zusätzlicher Preisdrücker entpuppten sich zudem schlechte Zahlen vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt.
 
Die Auswirkungen all dieser Entwicklungen sind auch hier deutlich spürbar. Die Schweizer Heizölpreise wurden bereits nach unten angepasst. Wie lange dieser Tiefstand noch anhalten wird ist allerdings noch unklar.
 
Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 112,40 US-Dollar. Das waren 78 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI fiel deutlicher um 1,40 Dollar auf 97,12 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9245
Stand: 07.05.2012, nächstes Update: 08.05.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG