Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nehmen weitere Abschläge hin

15.05.2012

Abgesehen von weiteren Abschlägen hat sich die Lage der Ölpreise von gestern auf heute Dienstag nicht wirklich verändert. Noch immer kämpft Europa mit der Schuldenkrise, für den Ölmarkt eine enorme Belastung. Erschwerend hinzu kommen die ungewöhnlich hohen Lagerbestände der USA. Diese sind aktuell so hoch wie seit zwanzig Jahren nicht mehr.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 111,03 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI fiel um 56 Cent auf 94,22 Dollar.

Die Temperaturen in der Schweiz bleiben weiterhin mild bei durchschnittlich 15 Grad Celsius.
Am Samstag sind um die 20 Grad zu erwarten. Es ist bewölkt mit vereinzelten Sonnenstrahlen, aber auch mit täglichen Schauern ist zu rechnen.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9352
Stand: 15.05.2012, nächstes Update: 16.05.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG