Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nochmals gesunken

01.06.2012
Die neuen Wirtschaftsdaten aus den USA deuten auf eine schwache Konjunktur im grössten Ölverbraucherland hin. Die Arbeitslosenanträge sind letzte Woche gestiegen, zudem ist die Wirtschaft im ersten Quartal weniger stark gewachsen als man angenommen hatte. Auch die wirtschaftliche Situation in der Eurozone lässt auf eine gedämpfte Nachfrage nach Öl schliessen. Die neusten Lagerbestandszahlen der USA bestätigen den Trend ebenfalls. Die Bestände sind so stark angestiegen, dass das höchste Niveau seit 1990 erreicht wurde.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Juli-Auslieferung kostete im frühen Handel 101,77 US-Dollar. Der Preis sank um 10 Cent.  Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate fiel um 13 Cent auf 86,39 Dollar. Seit mehreren Wochen sind die Ölpreise unter Druck. Der Zeitpunkt für einen Einkauf ist günstig.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9714
Stand: 01.06.2012, nächstes Update: 02.06.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG