Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise auch weiterhin im Sinkflug

13.06.2012
Die Ölpreise machen heute Mittwoch das Selbe wie schon gestern. Im frühen Handel sind sie einmal mehr etwas gesunken. In Griechenland stehen die Neuwahlen schon bald vor der Tür, was sich direkt auf den Ölpreis auswirkt. Niemand an den Märkten ist mehr bereit ein Risiko einzugehen. Doch Griechenland ist nicht alleine in seiner Notlage, auch Italien und Spanien rücken immer mehr ins Zentrum des Interesses. Madrid kann sich schon fast kein frisches Geld mehr leisten und Italien wird laut Befürchtungen von Experten nicht mehr unter den Rettungsschirm passen.
 
Am Mittwochmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Juli-Lieferung 97,02 US- Dollar. Das waren zwölf Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI sank um 42 Cent auf 82,90 Dollar.
 
Nach den unerwartet frischen Temperaturen von gestern wird es nun wieder wärmer in der Schweiz. Am Donnerstag erreicht das Thermometer um die 21 Grad Celsius, ab Freitag dann sogar 25 Grad. Die Wolken werden uns aber noch etwas erhalten bleiben. Am Sonntag ist mit Regenschauern zu rechnen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9622
Stand: 13.06.2012, nächstes Update: 14.06.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG