Ölpreis-Marktnews: Archiv

Erwartungen an EU-Gipfel klein - Ölpreise mit Verlusten

26.06.2012
Die Ölpreise hatten zum Wochenstart deutlich nachgegeben. Am Montagmorgen kletterten die Preise etwas wobei im Verlauf des Tages daraus dann aber Verluste wurden. Die Belastung wurde hauptsächlich durch den bevorstehenden EU-Gipfel hervorgerufen. Die Erwartungen an das Treffen schwinden zunehmend. Eigentlich sollen neue Massnahmen ergriffen werden, um die wütende Krise aufzuhalten, an einen Fortschritt glaubt aber niemand mehr wirklich.
 
In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 90,80 US-Dollar (72,7 Euro). Das waren um 21 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI sank im frühen Handel um 30 Cent auf 78,91 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.96
Stand: 26.06.2012, nächstes Update: 27.06.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG