Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise gestoppt - Verluste im frühen Handel

18.07.2012
Die Ölpreise haben heute im frühen Handel etwas nachgegeben. Die letzten Tage konnten die Preise zwar immer wieder ein wenig zunehmen, sie werden jetzt allerdings von einer leichten Gegenbewegung ausgebremst. Ben Bernanke, Chef der US-amerikanischen Notenbank, hatte sich zudem gestern zu weiteren Optionen für eine erneute Lockerung der Geldpolitik geäussert. Konkrete Hinweise fehlten hier allerdings. Eine weitere Lockerung hätte wahrscheinlich wieder einen Preisrückgang zur Folge.
 
Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Lieferung 103,30 US-Dollar. Das waren 70 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI zur Lieferung im August sank um 55 Cent auf 88,67 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9768
Stand: 18.07.2012, nächstes Update: 19.07.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG