Ölpreis-Marktnews: Archiv

Spannung vor US-Arbeitsmarktbericht treibt Ölpreise an

03.08.2012

Heute Nachmittag wird der US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli veröffentlicht. Erhofft wird ein Aufbau der Beschäftigtenzahlen. Dies hat die Ölpreise im frühen Handel ansteigen lassen. Zudem wird am Golf von Mexiko ein Hurrikan erwartet. Wichtige Ölförderanlagen könnten dadruch bedroht werden. Die Ölpreise waren noch am Donnerstag gesunken, nachdem die Euroäische Zentralbank EZB auf neue Schritte zur Ankurbelung der Wirtschaft zunächst verzichtet.

Im frühen Handel lag der Preis für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent bei 106,40 US-Dollar und stieg somit um 50 Cent an. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 87,61 Dollar rund 48 Cent mehr als am Vortag.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9856
Stand: 03.08.2012, nächstes Update: 04.08.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG