Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise auf Kletterkurs

22.08.2012

Der Grund dafür bleibt wohl vorerst die Angst vor einer Eskalation des Syrien-Konflikts – die USA drohten am Montag mit einem militärischen Einschreiten in den Bürgerkrieg bzw. gegen das Assad-Regime, sollten biochemische Waffen eingesetzt oder auch nur zur Gefahr für die USA oder Isreal werden. Zudem spitzt sich die Lage auch zwischen Israel und dem Iran weiter zu – bereits rechnen viele fest mit einem Kriegsausbruch. Ein Schlagabtausch in dieser Region würde die Ölpreise schlagartig und nachhaltig verteuern.

Die angespannte Lage im Nahen und Mittleren Osten ist seit Monaten einer der wichtigsten preistreibenden Faktoren am Ölmarkt, auch wegen des Atomstreits zwischen den westlichen Industriestaaten und Iran. Ansonsten ist es im weiteren Handelsverlauf ruhig – es werden keine heftigen Impulse durch neue Konjunkturdaten erwartet. Gestern hatte denn der Brent-Preis den höchsten Stand seit Mai erreicht, der Preis für US-Öl WTI sprang auf den höchsten Wert seit Mitte Mai.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete am Morgen 114,75 US-Dollar. Das waren elf Cent mehr als am Vortag. Das Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) mit Auslieferung im September verteuerte sich um neun Cent auf 96,94 Dollar.


 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9634
Stand: 22.08.2012, nächstes Update: 23.08.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG