Ölpreis-Marktnews: Archiv

Aufwärtstrend unterbrochen

24.08.2012

Der Aufwärtstrend der letzten Tage wird zum Wochenschluss gebrochen. Die Ölpreise tendieren am Freitag morgen schwächer. Dies wird durch Gewinnmitnahmen der letzten Tage begründet. Zudem wurden schwache Konjunkturdaten der USA und China veröffentlicht. Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung der beiden grössten Volkswirtschaften der Welt drücken somit auf die Stimmung der Anleger. Entsprechend pessimistisch scheinen auch die Aussichten für das krisengeschüttelte Griechenland. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande fordern von Griechenland weitere Reformen.

In naher Zukunft könnte der Hurricane „Isaac“ neue Impulse am Markt liefern. Dieser nimmt Kurs auf den Golf von Mexiko. Dort könnte er die Ölförderung beeinträchtigen.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete in der Früh 114,65 US-Dollar. Der Preis sank somit um 36 Cent. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate kostete mit 95,79 Dollar 48 Cent weniger als am Vortag.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.956
Stand: 24.08.2012, nächstes Update: 25.08.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG