Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise verändern sich kaum

28.08.2012

Nachdem der Ölpreis am Montag  zugelegt hatte, hat er sich heute Morgen wieder stabilisiert. Der Grund dafür ist, dass der Tropensturm „Isaac“ gemäss Experten wahrscheinlich keine nachhaltigen Schäden an den Raffinerien im Golf von Mexiko verursachen wird. Eine überraschende Wende ist bei Naturkatastrophen jedoch nie gänzlich ausgeschlossen. Etliche Ölförderanlagen wurden bereits im Vorfeld evakuiert, so dass 78 Prozent der Rohölproduktion ausfallen.

In der Raffinerie in Venezuela konnte der Brand noch nicht bekämpft werden, mittlerweile steht auch der dritte Lagertank in Flammen. Bis anhin gab es 41 Tote und 150 Verletzte. Das Inferno, welches wegen eines Gaslecks ausgelöst wurde, ist laut Venezuelas Präsident Hugo Chávez inzwischen aber unter Kontrolle.

Ein  Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete wie am Vortag 112,26 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um sieben Cent auf 95,39 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9614
Stand: 28.08.2012, nächstes Update: 29.08.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG