Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise im frühen Handel leicht tiefer

11.09.2012

In China gibt es derzeit vermehrt Anzeichen für eine Konjunkturabschwächung. Die chinesischen Rohölimporte sind auf einen Tiefststand seit 22 Monaten gefallen. Im Moment ist die Wirtschaftslage der beiden Grossmächte China und USA eher instabil. An den Märkten wartet man auf die Bekanntgabe möglicher Massnahmen der US-Notenbank zur Ankurbelung der Wirtschaft. Ausserdem wird am Mittwoch vom deutschen Bundesverfassungsgericht das weitere Vorgeben betreffend des Eurorettungsfond bekannt gegeben.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete 114,65 Dollar. Das waren 16 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 24 Cent auf 96,30 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.946
Stand: 11.09.2012, nächstes Update: 12.09.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG