Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stiegen leicht

25.09.2012

Es gibt diverse Einflussfaktoren, die sich unterschiedlich auf den Ölpreis auswirken. Die Gerüchteküche unter den  Händlern läuft derzeit auf Hochtouren. Der starke Dollar, der Atomkonflikt zwischen dem Iran und Israel, die schwächelnde Konjunktur Asiens und viele weitere Gründe werden für die Veränderungen der Ölpreise verantwortlich gemacht. Welche der Faktoren sich am meisten in den Preisen widerspiegeln werden, ist jedoch ungewiss.

Fest steht, dass ein Kriegsausbruch im Nahen Osten fatale Folgen für die Ölpreise hätte. Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad provoziert kürzlich Israel, sie stellten für den Iran keine Gefahr dar, obschon Israel angekündigt hat, dass ein Luftangriff jeder zeit möglich wäre. Ahmadinejad lässt sich von diesen Drohungen nicht beeindrucken und sagt vor der UN-Vollversammlung, dass er Israel nicht ernst nähme und der Iran bestens vorbereitet sei. Eine Lösung der Konflikts ist nicht in Sicht.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 110,04 US- Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg ähnlich stark um 24 Cent auf 92,17 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9375
Stand: 25.09.2012, nächstes Update: 26.09.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG