Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise bleiben auf hohem Niveau

12.10.2012

Die Rohölpreise entwickeln sich sehr uneinheitlich, ob die Preise weiterhin steigen oder auf dem hohen Niveau stagnieren, ist momentan schwierig vorauszusehen. Experten sprechen von gegenläufigen Tendenzen, jedoch stellt ein Preisabstieg von 20 Cent keine enorme Veränderung dar. Auch die asiatischen Börsen sind derzeit uneinheitlich und beeinflussen somit den Ölpreis kaum.

Der Konflikt zwischen der Türkei und Syrien spitzt sich weiter zu, ein Angriff auf die Hafenstadt Ceyhan würde die Rohölpreise enorm ansteigen lassen. In Ceyhan trifft sich die sogenannte Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline, das sind drei Öl-Pipelines welche täglich 1 Million Barrel Öl (159 Mio. Liter) befördern und somit einen sehr wichtigen Transportweg des schwarzen Goldes bilden. Die Türkei beförderte auf Ende Woche 250 Panzer an die syrische Grenze Akcakale, ausserdem rüstet die türkische Armee sich weiter auf. In den letzten Tagen soll die Türkei mehrere Kampfjets und Waffen erworben haben. Die Planung für eine Intervention lief auf Hochtouren.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 115,51 US-Dollar. Dies waren 20 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg hingegen leicht um 22 Cent auf 92,29 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9349
Stand: 12.10.2012, nächstes Update: 13.10.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG