Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise erneut gesunken

26.10.2012

Am Freitag sind die Ölpreise im frühen Handel nochmals gefallen. Die Aktienmärkte in Asien sind derzeit schwach, was die Konjunkturzuversicht sinken lässt. Damit einher geht die Annahme, dass weniger Rohöl am Markt nachgefragt wird. Auch die USA hatte gestern keine positiven Signale zu verkünden: Die US-Unternehmensdaten waren am Vorabend enttäuschend ausgefallen. In Japan wurden Massnahmen zur Wirtschaftsankurbelung verkündet, welche bisher jedoch noch keinen Einfluss auf die Ölpreise hatten.

Der Atomkonflikt mit dem Iran scheint sich momentan nicht mehr auf die Ölpreise auszuwirken. Sorgen um eine Eskalation wurden immer wieder als Grund für das hohe Preisniveau genannt.

Ein Fass Rohöl der Sorte Brent aus der Nordsee zur Dezember-Lieferung kostete mit 107,76 US-Dollar rund 73 Cent weniger als am Vortag. Für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) musste mit 85,47 Dollar 58 Cent weniger bezahlt werden.

 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9341
Stand: 26.10.2012, nächstes Update: 27.10.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG