Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rohölpreise leicht gefallen

13.11.2012

Derzeit ist ein Überangebot an Rohöl entstanden. Die Förderung läuft überall auf Hochtouren, die Nachfrage war jedoch auf Grund der schlechten Wirtschaftslage gering geblieben. China hat einen Rekordstand in der Produktion des schwarzen Goldes erreicht.

Nach wie vor haben die asiatischen Börsen einen grossen Einfluss auf die Ölpreise. Der japanischen Börse geht es derzeit schlecht. Die chinesische Wirtschaft scheint jedoch wieder zu wachsen und stagniert nicht auf ihrem jetzigen Ruf als zweitgrösste Volkswirtschaft.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Dezember-Lieferung 108,68 US-Dollar. Das waren 39 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 44 Cent auf 85,13 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9497
Stand: 13.11.2012, nächstes Update: 14.11.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG