Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht angestiegen

15.11.2012

Der Augenmerk der Rohstoffexperten und Händler ist jetzt besonders auf den Gazastreifen gerichtet. Die israelische Luftwaffe hat in der letzten Nacht Ziele im Gazastreifen angegriffen, dabei starben 11 Personen und 100 weitere wurden schwer verletzt. Der oberste Militärchef der Hamas, Ahmed al-Dschabari, und einer seiner Stellvertreter wurden auch getötet. Dies hat für noch mehr Aufregung gesorgt.

Für die Ölhändler bedeutet dies, dass möglicherweise das Angebot reduziert werden könnte. Viele Ölfelder und Transportwege liegen im Nahen und Mittleren Osten, diese könnten blockiert werden, was die Rohölpreise massiv in die Höhe schiessen lassen könnte.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Dezember-Lieferung kostete am frühen Morgen 109,93 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um vier Cent auf 86,36 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9449
Stand: 15.11.2012, nächstes Update: 16.11.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG